feind und freund (2)

vor einiger zeit hatte ich an dieser stelle mal berichtet, dass pflanzen die wir mögen oder hassen, oft nah mit einander verwandt sind. das gilt übrigens auch für tiere, wie z. b. schnecken.

posthornschnecke vs. nacktschnecke

besonders die nacktschnecken sind ja bei der gärtnernden bevölkerung extremst unbeliebt. denn, anstatt sich um die vertilgung von absterbenden pflanzenteilen zu kümmern, naschen sie lieber vom zarten grün.

ihre unter wasser lebenden verwandten, wie z. b. die posthornschnecken oder die blasenschnecken, erledigen diesen job par excellence.

wer schon einmal versucht hat, ein dicht bewachsenes nano aquarium von algen zu befreien, weiß von was ich hier schreibe.

hier leisten die kleinen kriecher echt gute dienste. seit ich sie habe, pflege ich meine becken getreu dem motto „management by delegation“. lediglich einen teilwasserwechsel oder das absaugen von allzuviel mulm muss ich noch übernehmen.

das dem so ist, verdanke ich einem zufall. ich habe mir durch neue wasserpflanzen eine posthornschnecke eingeschleppt. die hat ein wirklich seeeeeehr vernachlässigtes becken innerhalb von nur wenigen tagen fast komplett von den algen befreit.

das tierchen ist mittlerweile nicht mehr alleine und ich habe mir für die haltung von anderen wasserschnecken noch weitere becken zugelegt. die passende webseite dazu existiert ebenfalls.

6 Kommentare zu “feind und freund (2)”

  1. Kathrin sagt:

    Naja, dass mit den Schnecken kann man nicht so pauschal sagen, das Bild ist von einer Spanischen Roten Wegschnecke und die wurde eingeschleppt. Die einheimische Rote Wegschnecke oder der Tigerschnegel richten im Garten keinen Schaden an, gehören aber ebenso zu den Nacktschnecken.

    lg kathrin

  2. chrizi sagt:

    Schön, neues von frau-doktor aus dem Garten :) Hat sich schon alles von der kalten Jahreszeit erholt?

    • Frau-Doktor sagt:

      meine pflänzchen sind weniger durch die kalte jahreszeit gefährdet, wie als durch meine mitgärtnende freundin. die nämlich grundsätzlich jedes gewächs für unkraut hält und entsprechend dagegen vorgeht :-)

  3. Jockel sagt:

    Ich von meiner Seite kann nur sagen „FEIND“. Jedes Jahr fressen mir die Biester meine leckeren Erdbeeren weg.
    Ich hatte schon gedacht in diesem Jahr bleiben die aus, aber neinnun kommen sie in Scharen.
    Hilfe, wie krieg ich die Schnecken dauerhaft weg? Mit Schneckenkorn jedenfalls nicht.

    Gruß Jockel

    • Frau-Doktor sagt:

      dauerhaft weg bekommt man sie nicht, man kann sie lediglich dezimieren. habe neulich erst ca. fünf liter (!) von den viechern abgesammelt, zwei tage später waren die nächsten da.