wir bauen ein tomatenhaus

nachdem uns die tomaten im letzten jahr von der braunfäule dahingerafft wurden, haben wir beschlossen, das heuer nicht kampflos hinzunehmen. denn ein garten ohne die die leckeren roten früchte ist wie bill kaulitz ohne schminke – fad und öde. aus diesem grund haben wir gestern ein pompöses tomatenhaus zusammengezimmert. als vorbild diente die herschaftliche hütte aus dem cheffe sein pfälzer gärtchen.

der stand uns übrigens auch unterstützend zur seite. im schlepptau hatte er eine weitere pfälzer frohnatur mit viel bauerfahrung. zu viert haben wir die entfernt an einen bunker erinnernden hütte in drei stunden hochgezogen.

die arbeit mit den männern vom bau war für mich teilweise etwas befremdend. mit anweisungen wie „mach mal zweieinhalb zentimeter“ wusst ich deshalb auch nicht allzuviel anzufangen. auf die stabilität und haltbarkeit unseres schnellen tomatenbrüters hat das hoffentlich keine auswirkungen.

Comments are closed.