tomatenhaus

dem wunsch seiner liebsten entsprechend, hat unser cheffe im pfälzer gärtlein ein pompöses tomatenhaus gezimmert. das soll die empfindlichen nachtschattengewächse vor allzuviel regen schützen und so (hoffentlich) die erträge steigern. es beherbergt aber nicht nur tomaten, sondern auch ein paar paprikapflanzen. obwohl es seitlich offen ist, wird es darin ganz schön warm.

[myginpage=tomatenhaus]

die tomaten im mannheimer garten dürfen auch weiterhin die freie und ungeschützte sonne geniessen, denn mit den erträgen im letzten jahr waren wir mehr als zufrieden.

4 Kommentare zu “tomatenhaus”

  1. […] Die Tomate (Solanum lycopersicum) zählt zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Sie bevorzugt einen sonnigen Standort im Garten. In regenreichen Jahren kann es sogar notwendig sein, sie zu schützen, damit ihre Früchte nicht verfaulen. Einige Gärtner gönnen ihr aus diesem Grund ein Tomatenhaus. […]

  2. […] möglich. so kann man die tomatenpflanzen z. b. überdachen, oder man gönnt ihnen ein tomatenhaus. auch scheint es hilfreich zu sein, wenn man die unteren blätter entfernt, sodass sie nicht […]

  3. Jubeeli sagt:

    Hallo!.
    Sieht ja toll aus, das Haus.
    Aber: steht es denn noch?
    Ich habe nichts mehr über seinen weiteren Werdegang im Blog finden können…