wir bauen einen eidechsenhügel

damit sich die eidechsen in unserem schrebergarten auch weiterhin reptilisch wohl fühlen, arbeiten wir derzeit an einem eidechsenhügel. allerdiedings wird das projekt umfangreicher als wie ursprünglich geplant. denn so ein eidechsenhügel ist ja eigentlich nichts anderes, wie als ein steingärtchen. das man mit ein paar winterharten sukkulenten aufhübschen kann.

so durfte ich diese woche bereits über 100 kg steine, 125 kg kies und 25 kg sand bewegen. aber was macht man nicht alles für das geliebte vieh.

die drainage des eidechsenhügels besteht aus kies und ist bereits fertig. der hintere teil soll den eidechsen zur eiablage dienen und wird mit sand aufgefüllt. darüber werden dann ein paar schickeliche natursteine dekoriert.

zur bepflanzung kommen mittagsblümchen (delosperma, aloinopsis), fetthennen (sedum, hylotelephium), hauswurz (sempervivum), kakteen (opuntia) agaven und noch ein paar andere exoten zum einsatz.

2 Kommentare zu “wir bauen einen eidechsenhügel”

  1. Tom Rollos sagt:

    Da werden sich die Eidechsen aber freuen. Ich habe etwas ganz ähnliches bei mir in Gerten ist aber eher als Dekoration gedacht denn mein mir gibt es nur sehr wenige Eidechsen

  2. Frau-Doktor sagt:

    die ersten eidechsen haben ihn sogar im halbfertigen zustand besiedelt …