der widerspenstigen tötung

das chinaschilf (miscanthus sinensis) ist eine stolze und robuste pflanze. wir haben es im mannheimer gärtchen vom vorpächter übernommen und in sorten selbst gepflanzt. ein teil davon muss nun platz machen, für eine birne die auf den namen luise hört.

chinaschilf

aus diesem grund hatte ich vor, das pflänzchen locker auszubuddeln und es „fachgerecht zu entsorgen“. also dort zu pflanzen, wo es keinen niemand nicht stört.

wenn das mal so einfach wäre. denn die ungefähr drei zentimeter dicken rhizome sind so fest wie drahtseile. desderwegen musste ich den boden mit dem hackebeilchen vorlockern und dann zentimeter für zentimeter mit dem spaten abstechen. zum umpflanzen eignet sich davon nichts mehr.

es handelt sich übrigens um die pflanze auf dem unteren bild links hinten.

miscanthus sinensis

sollte ich mir ob dieses mordens eine portion schlechtes karma eingehandelt haben, dann würde ich gerne als wechselkröte wiedergeboren werden.

Comments are closed.