amselnest

wie bereits im jahre 2010, dürfen wir auch heuer wieder die patenschaft für ein paar amselkinder übernehmen – wenn alles gut geht. denn unser nachbar hat eine katze.

diesmal befindet sich das nest in unserer verhassten geliebten thujahecke. wie der gute vogel den gestank aushält, frage ich mich ja schon.

amseleier

das amselnest wäre mir überhauptgarnicht aufgefallen, würde die alte henne nicht immer keifend davon flattern, sobald man sich der hecke nähert. wird wohl noch ein bisserl dauern, bis sie sich an uns gewöhnt hat und das ganze etwas lockerer nimmt.

das nest befindet sich ca. 180 zentimeter über dem boden, sodass ich das stativ mit der knippsekiste immer schön davor platzieren kann.

sollte den eiern otter den jungvögeln etwas zustoßen, dann werde ich hier ein leckerliches rezept für falschen hasen veröffentlichen …

2 Kommentare zu “amselnest”

  1. chrizi sagt:

    nehmt euch in acht vor frau-doktor, beschützerin der amselis :)
    das rezept möchte ich ja lieber nicht hier lesen.

    • Frau-Doktor sagt:

      viel zu beschützen gibt es ja leider nicht, aus vier eiern ist lediglich ein jungvogel geschlüpft.