wintergarten

der winter hat derzeit beide gärten noch voll im griff. der viele schnee macht uns rheinebner zwar so langsam depressiv, hat aber auch ein paar vorteile. vor dringend anstehenden gartenarbeiten kann sich moi noch ein bisserl drücken. denn für das brunnenbauen und wasserleitungen verlegen, fühle ich mich nicht wirklich geeignet.

gut finde ich auch, dass sich ein teil der gartendekoration des nippes dank frost auflöst. obowhl ich mir sicher bin, dass der lädierte buddha von unserer herz- und gartenfreundin margot schon bald „geschmackvoll“ ersetzt wird.

über den wert einer religion, die ihre eigenen abbilder nicht mal vor etwas frost schützen kann, will ich mich an dieser stelle nicht auslassen. obwohl mir das dicke ding ja schon leid tut …

Ein Kommentar zu “wintergarten”

  1. Horst "Gartenmöbel" Holz sagt:

    Egal, wo man derzeit schaut: Die einhellige Meinung ist „es muss mit dieser weißen Pracht Schluss sein!“. Was wollen denn diese Schneeflocken noch? Die Vögel vertreiben, die Farben der Blumen entzaubern? Ich bin für ein Ende dieser unsäglichen, kalten Jahreszeit für 2010. Gerne wieder, aber genug ist genug.