faule birnen

keinen schönen anblick bietet derzeit unser birnbaum, denn der eh schon kärgliche besatz mit früchten, befindet sich mehr otter weniger in der auflösung. desweiteren scheinen seine blätter mit einem pilz befallen zu sein, denn sie sind mit rostigen flecken überzogen.

naja, es hat sich ja auch niemand um das gute bäumchen gekümmert. seine zukunft ist eh ungewiss, denn margot plant an dieser stelle einen bambuswald.

[myginpage=birnen22072008]

3 Kommentare zu “faule birnen”

  1. Bernd unterm Sonnensegel sagt:

    Das mit den braunen Flecken auf den Blättern ist kein Pilz, das sind kleine fiese Insekten, die sich da über die Blätter hermachen. Dieses Problem haben wir bei unseren Apfel-Bäumen auch. Die kleinen Insekten (sehen fast so aus wie Blattläuse, bloß schwarz und mit einer art Schale bzw. Panzer) hocken sich auf die Blätter und saugen bzw. fressen dann an den Blättern dran rum. An diesen Stellen bekommt dann das Blatt solche kleinen, braunen Kreise…

    Dagegen kann man nur mit Pestiziden vorgehen, aber wer will das schon?

  2. Thomas sagt:

    Das sieht in derTat nicht gut aus, könnte aber durch Birnengitterrost verursacht sein. In diesem Fall empfiehlt sich befallenes Holz sofort zu entfernen und eventuell befallene Wacholderbüsche bis tief ins gesunde Holz zurückzuschneiden. Ab Mitte April sollte dann der ganze Baum mit Pilzschutzmittel gespritzt werden. Das lässt sich bei dem Befall kaum vermeiden.

  3. Frau-Doktor sagt:

    das thema hat sich mittlerweile erledigt, denn die gutste birne ist nicht mehr …